rosen
rosen
Urushi-ArtLab-Hamburg
Urushi-ArtLab-Hamburg

Selbstsicht, Bleistift, 1975

VITA

Heinrich Hohenberg ist 1949 in Franken geboren und lebt seit über 40 Jahren in Hamburg. Schon in den 1970er Jahren begann er mit seinen grafischen Arbeiten (Bleistift- und Federzeichnungen). Weitere Techniken (Druckgrafik, Öl- und Acrylmalerei) hat er im Laufe der Zeit unter Anleitung befreundeter Künstler erlernt und verfeinert.

Es war für ihn viele Jahre lang ein Leben in zwei Welten: einerseits arbeitete er nach seiner Promotion in Zürich als Zellbiologe und Virologe in leitender Position in einem Hamburger Institut, andererseits gehörten viele Nächte und Wochenenden seiner künstlerischen Arbeit. Verbindendes Element beider Welten war sein wissenschaftlicher Fokus: als Forscher arbeitete er an der Neuentwicklung komplexer bildgebender 3D-Verfahren, um bio-molekulare Strukturen abzubilden und lebensnah zu rekonstruieren. Zunehmend flossen Techniken aus seiner Forschungsarbeit, wie Computer-Rekonstruktion und –Grafik, in seine künstlerische Welt ein, so wie umgekehrt Zeichnungen und grafische Arbeiten in seine wissenschaftlichen Publikationen Eingang fanden.

 

Seit 2014 ist er freier Künstler mit Atelier in Hamburg. Hier arbeitet er an - vorwiegend naturalistischen - Aquarellen und Gemälden. In seinen grafischen Arbeiten setzt er sich oft kritisch mit dem jeweils aktuellen Zeitgeschehen auseinander. Seine umfangreiche berufliche Erfahrung mit Computer-Grafik ermöglichte ihm die Weiterentwicklung individueller Bildverarbeitungs- und Berechnungsprogramme, die es ihm erlauben, großformatige digitale Bilder als Unikate zu produzieren.   

Auf seinen Japanreisen haben ihn Arbeiten mit Japanlack (Urushi) besonders fasziniert. 2016 hat er begonnen, sich in die Urushi-Lacktechniken einzuarbeiten, die große Anforderungen an handwerkliche Fertigkeiten und künstlerische Qualitäten stellen. Japanlack verwendet er sowohl in traditioneller Weise als auch experimentell und in individueller Fortentwicklung dieser faszinierenden Technik. Zur Zeit arbeitet er sowohl an Urushi-Schmuckstücken als auch an größeren Lackobjekten.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Heinrich Hohenberg Powered by 1&1 IONOS